LEISTUNGDETAILS

Spiegelglanz Lackpolitur

Die Garantie für ultimativen Glanz eines Lack-Finishs ist die richtige Politur

Der Glanz eines Lacks wird durch Polieren (mikroschleifen) erzeugt
Grundlage für das richtige Bonding des nachfolgenden Lackschutzmittels der Wahl
Abhängig vom Ausgangszustand des Fahrzeugs ist ein nahezu perfektes Finish möglich
Garantiert ohne silikonhaltige Politurmittel

DETAILS:

Die Garantie für den ultimativen Glanz eines Lack-Finishs ist die richtige Politur. Wobei hier nicht das Poliermittel an sich gemeint ist, sondern vielmehr der gesamte Prozess, der hier dahintersteht. Dieser fängt bei der richtigen Poliervorbereitung an und endet mit dem Entfetten des Lacks nach dem Polieren. Zwischen diesen essenziellen Meilensteinen stecken sehr viel Arbeit und noch mehr Handwerkskunst und Knowhow. Auf das Knowhow bezogen sind dies z.B. die Auswahl der richtigen Poliermittel welche bei uns lackspezifisch, defektspezifisch und herstellerunabhängig erfolgt, sowie der richtigen Poliermaschine (rotativ, exzentrisch, zwangsexzentrisch) und der passenden Polierpads (Schwämme / Mikrofaser in verschiedenen Stauchhärten und Abrasivitäten). Premium Mikrofasertücher im 70/30 Blend sind Standard und dass alle Poliermedien bei uns wie Lebensmittel behandelt werden versteht sich von selbst. Denn ein verunreinigter Polierschwamm oder Mikrofasertuch hat auf dem Lack einfach nichts verloren.


Generell wird hier Lack abgetragen und eingeebnet, um den Glanz und die Reflektionen der Lackoberfläche zu steigern. Lackdefekte (Waschkratzer, Mattierungen, …) streuen das einfallende Licht in alle Richtungen durch deren Rauheit, eine diffuse Reflexion entsteht. Beim Poliervorgang werden nun die Kanten ebendieser Lackdefekte entweder rund geschliffen oder es wird so viel Material abgetragen, bis wieder eine ebene, spiegelartige Fläche entsteht. Poliert werden kann generell nur in der obersten Lackschicht, bei Teslas ist dies immer Klarlack. Jener ist nur ca. 30-40µ dick und somit nur etwa 1/3 so dick wie ein menschliches Haar mit ca. 100µ. Die Gesamtschichtdicke einer Werkslackierung bewegt sich im Bereich von ca. 80-120µ für alle Lackschichten zusammen (Grundierung, KTL, Füller, Basislack, Klarlack). Deutsches Lackinstitut – Dünn wie ein Haar – Der Aufbau einer Autolackierung (lacke-und-farben.de)


Wann ist ein Kratzer ein Kratzer, der poliert werden kann und wann muss mit Lack gearbeitet werden? Diesen Test können sie ganz einfach selbst durchführen: Waschen Sie zuerst ihr Fahrzeug und dann machen Sie die Fingernagelprobe indem Sie mit dem Fingernagel auf dem sauberen und trockenen Lack vorsichtig quer zum Kratzer hin und her fahren. Spüren Sie eine leichte Vertiefung, muss der Kratzer mit Lack aufgefüllt werden (Link Detailseite 8) und ein Polieren ist nicht mehr möglich.

Was beinhaltet dieses Detailingpaket?

01

02

Lackschichtdicken Messung

03

Abkleben aller unlackierten Kunststoffteile und Karosseriespalten

04

Spottbehandlung von RIDS (Random Isolated Deep Scratches) soweit es die Lackschichtdicke zulässt

05

Stufenweise Politur bis ins maximal mögliche Finish

Michael Zeiss

Inhaber


Buchen Sie noch heute über unser Onlinebuchungstool !

Zusatzleistungen:

Lackpflegeprodukt nach Wahl, wobei bei unseren Lackpflegepaketen die Spiegelglanzpolitur schon beinhaltet ist
Kunststoffpflege
Gummipflege
Glasscheiben Politur außen
Michael Zeiss

Inhaber

"Bei mir haben Sie es einfach: Gepflegtes Auto abholen und glücklich sein. Ich freue mich auf Ihren Besuch."

TAGS: #TESLA WELLNES, #LACKPOLITUR, #LACKPFLEGE, INNENRAUM

nach oben